Das erste Projekt: Bloggen

Das erste Projekt: Bloggen

Jetzt soll es also tatsächlich losgehen. Das erste 30-Tage-Projekt wird konsequenterweise das Bloggen sein. Natürlich will ich hier in diesem Blog nicht nur einen Monat lang schreiben, sondern viel länger. Aber in diesem Zeitraum, also 30 Tage lang, werde ich mich intensiv in die Thematik einarbeiten und mich ausgiebiger auch mit den Hintergründen beschäftigen. Ihr werdet mehr oder weniger live miterleben, wie mein Blog wächst und gedeiht und wie es mir dabei geht.

Wahrscheinlich werdet ihr es ziemlich schnell merken, dass ich auf dem Gebiet (noch) ein totaler Newbie bin. Klar, das Schreiben liegt mir und da hab ich auch schon ein wenig Erfahrungen sammeln können, aber das Ganze gebloggt habe ich bis heute noch nie. Meine Berührungspunkte waren bisher nur gut gemachte und interessante Blogs von anderen zu allen möglichen Themen – Lehrerblogs, Minimalismus-Blogs, Reiseblogs… Bestimmt werde ich immer mal darauf verweisen. Und ab heute reihe ich mich mal ein in die Riege der Internetschreiber.

Das Programm, welches ich mir für die nächsten 30 Tage vorgenommen habe (siehe Bild), habe ich selbst zusammengestellt. So ein bisschen kam ich mir da vor wie der Blinde, der von den Farben erzählt. Schon bei der kurzen Recherche zur Challenge bin ich über sooo viele Begriffe und Themenbereiche gestolpert, die mir so gar nichts sagen. So viel ist klar: Es kommt eine Menge Arbeit auf mich zu! Und so hoffe ich, dass ich zum Ende des Monats deutlich klüger auf dem Gebiet bin und fortan den Blog auch halbwegs souverän gestalten kann.

Solltet ihr jetzt schon sehen, dass die Reihenfolge meiner Challenge nicht stimmig erscheint, weil ich Schritt 5 vor Schritt 2 unternehmen will, dann wäre ich total dankbar für einen kurzen Kommentar! Aber ich freue mich natürlich auch, wenn ihr von euren Erfahrungen berichtet. Wie seid ihr den Blogstart angegangen? Hattest ihr einen ähnlichen Road Plan? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.